Nachrichten Details

Managed Security Service Secure Hosting Secure Consulting cover

Sachweh als Experte und Sachverständiger bei TA-Vorstudie "Social Bots" der TAB

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag veröffentlicht TA-Vorstudie

Das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) hat durch seinen Konsortialpartner VDI/VDE-IT die vorliegende TA-Vorstudie zur gesellschaftlichen und politischen Relevanz des Themas Social Bots erarbeitet.
Im Mittelpunkt stand die Untersuchung von Gefahren durch eine mögliche Manipulation politischer Diskussionen, Trends in sozialen Netzwerken und deren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen.

So bewertet eine Mehrzahl der interviewten Experten das mögliche Einflusspotenzial auf politische und auch wirtschaftliche Prozesse als sehr hoch.
Stephan Sachweh, Geschäftsführer der Pallas GmbH zeigt sich besorgt, dass die Gefahr der Meinungsbeeinflussung durch Social Bots bislang eher noch verharmlost wird.
Als Sachverständiger vertrat Sachweh die erarbeiteten Thesen  am 26. Januar 2017 an einem öffentlichen Fachgespräch im Deutschen Bundestag.
Die Ergebnisse des Fachgesprächs sowie ein zusätzliches, im Februar 2017 geführtes (schriftliches) Interview mit Facebook flossen in die TA-Vorstudie mit ein.

Seit Sommer 2015 laufen die  Forschungsprojekte »PropStop« und »Social Media Forensics« (SoMeFo), gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Sie befassen sich mit der Erkennung, dem Nachweis und der Bekämpfung von verdeckten Propagandaangriffen über Onlinemedien beschäftigen. Die Koordination des Projekts »PropStop« an dem Pallas mitarbeitet erfolgt durch Dr. Christian Grimme am Institut für Wirtschaftsinformatik an der Universität Münster.


Die gesamte Studie finden sie unter
www.tab-beim-bundestag.de


Weitere Informationen:

Pallas GmbH
Stephan Sachweh
Hermülheimer Str. 8a
50321 Brühl
Tel.: 02232-1896-0
Fax: 02232-1896-29
Email: information@pallas.com
Impressum

zurück